DE

English below

Lillian Stillwell lebt und arbeitet seit 2007 als Tänzerin und Choreographin in Europa. Ihre Arbeit ist in mehreren Theatern Deutschlands, Österreichs, in der Schweiz und in den USA zu sehen: u.a. am Theater Basel und Nationaltheater Mannheim, an den Staatstheatern in Lübeck, Kassel, Saarbrücken und Bremen, an der Oper Graz und an der Philharmonie Luxembourg.

Ihre klassische Ausbildung erhielt sie zunächst am Ballet Arts Minnesota und dem Milwaukee Ballet, bevor sie den Bachelor of Arts in zeitgenössischem Tanz an der University of Minnesota in ihrer Heimatstadt Minneapolis absolvierte. Dort und in New York City tanzte sie bevor sie gemeinsam mit Johannes Wieland an das Staatstheater Kassel wechselte.  Von 2007- 2012 war sie im Tanzensemble und bereits dort begann sie, zu choreographieren.

Seit 2013 arbeitet Lillian  Stillwell als selbständige Choreographin mit interdisziplinärem Schwerpunkt.  Mit EVITA stieg sie 2013 in die Musical-Choreographie ein.  Diese Zusammenarbeit mit dem Schweizer Regisseur Tom Ryser wurde durchweg gefeiert und war der Anfang einer jahrelangen, andauernden Zusammenarbeit.  Zu dieser zählen: MASS von Leonard Bernstein, wo über 150 Tänzer, Sänger, Schauspieler und Kinder mitwirkten, JESUS CHRIST SUPERSTAR, wofür das Musicals Magazin das Team in Beste Regie und Choreographie nominierte und das neue David Bowie Musical LAZARUS, worüber die Bild Zeitung berichtete: „Solch einen Jubel hat man am Bremer Theater lange nicht gehört.“

Kürzlich choreographierte Lillian Stillwell DORNRÖSCHEN in einer spartenübergreifenden Falssung an der Philharmonie Luxembourg und IL TROVATORE an der Oper Graz und war als Gast-Choreographin beim Choreolab Basel tätig.  In der aktuellen Spielzeit choreographiert sie LA TRAVIATA am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken und SILBERLICHT, einem Tanzabend für Kleinkinder mit dem Barok Ensemble Diderot in der Philharmonie Luxembourg.

ENG

Lillian Stillwell is a freelance choreographer living and working in Europe since 2007. Her work has been seen in opera houses in Germany, Austria, Switzerland and Luxembourg including Theater Basel, Theater Bremen, Opera Graz, the Philharmonie Luxembourg, the National Theater of Mannheim, the State Theaters of Lübeck, Saarbrücken, Kassel and Bremen, as well as in the USA.

She received her classical ballet education from Ballet Arts Minnesota and the Milwaukee Ballet before completing a Bachelor of Arts in contemporary dance at the University of Minnesota, Twin Cities.  She danced in Minneapolis and New York City before moving to Germany with Johannes Wieland to dance at the State Theater in Kassel, Germany.  She was a member of the dance ensemble from 2007-2012 and began to choreograph.

Lillian Stillwell’s main interest lies in interdisciplinary productions.  Her first musical, EVITA (2013) with Swiss director Tom Ryser, was widely celebrated and marked the beginning of a continued close collaboration with Ryser.  Their productions include MASS by Leonard Bernstein with a cast of over 150 dancers, singers, actors and children; JESUS CHRIST SUPERSTAR, for which their work was nominated for Best Direction and Best Choreography by Musicals Magazine; and the new David Bowie Musical LAZARUS, about which Bild Magazine wrote: “Ovations like this haven’t been heard for years at Theater Bremen.”

Lillian Stillwell’s recent work includes an interdisciplinary version of THE SLEEPING BEAUTY at the Philharmonie Luxembourg, IL TROUBADOUR at the Opera Graz, and Choreolab Basel. In the upcoming season she will return to Luxembourg to create SILBERLICHT, a dance evening for young children featuring the Baroque Ensemble Diderot, and will choreograph LA TRAVIATA at the State Theater in Saarbrücken, Germany.